Niedersachen klar Logo

Zwei neue Präsidenten für Lüneburg

Am 24. März 2017 erhielt der bisherige Vizepräsident des Oberverwaltungsgerichts Dr. Thomas Smollich aus den Händen der Niedersächsischen Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz im Beisein des Präsidenten des Niedersächsischen Oberverwaltungsgerichts Dr. Herwig van Nieuwland seine Ernennungsurkunde zum Präsidenten des Oberverwaltungsgerichts. Er wird damit die Nachfolge von Dr. van Nieuwland antreten, der seit März 2000 Präsident des Niedersächsischen Oberverwaltungsgerichts ist und zum 1. April 2017 in den Ruhestand gehen wird.

Außerdem hat zugleich der bisherige Richter am Oberverwaltungsgericht Frank Hüsing seine Ernennungsurkunde zum Präsidenten des Verwaltungsgerichts erhalten. Er wird Nachfolger des bisherigen Präsidenten des Verwaltungsgerichts Lüneburg, Wolfgang Siebert, der ebenfalls zum 1. April 2017 in den Ruhestand gehen wird.

Dr. Thomas Smollich wurde im März 1963 in Springe am Deister bei Hannover geboren. Nach der Schulzeit absolvierte er von 1982 bis 1985 ein Studium an der Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege in Hildesheim, das er als Diplom-Verwaltungswirt abschloss. Im Anschluss nahm er in Hannover das Studium der Rechtswissenschaften auf und legte 1989 das 1. Staatsexamen ab. Sein Referendariat leistete er im Oberlandesgerichtsbezirk Celle, absolvierte im Jahr 1992 das 2. juristische Staatsexamen und wurde im selben Jahr mit einer Dissertation aus dem Bereich des Bau- und Immissionsschutzrechts promoviert.1993 trat Herr Dr. Smollich beim Verwaltungsgericht Hannover in die niedersächsische Verwaltungsgerichtsbarkeit ein und wurde im Februar 1996 zum Richter am Verwaltungsgericht ernannt. Am Verwaltungsgericht Hannover war er, unterbrochen durch eine gut zweijährige Abordnung an das Niedersächsische Justizministerium, bis 1997 tätig. Danach wechselte er erneut in das Justizministerium und arbeitete dort in unterschiedlichen Aufgabenbereichen. Zuletzt war er sieben Jahre lang Leiter des Haushaltsreferats und stellvertretender Leiter der Zentralabteilung (Personal, Haushalt, Organisation, Aus- und Fortbildung, Informationstechnik). Im März 2000 wurde Dr. Thomas Smollich zum Ministerialrat ernannt und stieg drei Jahre später zum Leitenden Ministerialrat auf. Im November 2007 kehrte er in die Verwaltungsgerichtsbarkeit zurück und wurde zum Präsidenten des Verwaltungsgerichts Göttingen ernannt. Am 4. Juli 2016 wurde Dr. Smollich zum Vizepräsidenten des Niedersächsischen Oberverwaltungsgerichts ernannt.

Dr. Thomas Smollich ist verheiratet und hat vier Kinder. Er wird den Vorsitz im 8. Senat mit den Schwerpunkten Ausländerrecht, Recht der freien Berufe und Recht der berufsständischen Kammern sowie im 14. Senat (Fachsenat für „in-camera-Verfahren“, in denen die Geheimhaltungsbedürftigkeit im Gerichtsverfahren erheblicher Informationen überprüft wird) übernehmen.

 
Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz bei der Urkundenübergabe an Dr. Thomas Smollich

Frank Hüsing wurde im Februar 1967 in Rotenburg (Wümme) geboren. Nach dem Abitur absolvierte er von 1989 bis 1992 ein Studium an der Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege
- Kommunale Abteilung - in Hannover, das er als Diplom-Verwaltungswirt abschloss. Im Anschluss hieran war er bei der Bezirksregierung Hannover tätig und studierte von 1992 bis 1996 an der Universität Hannover Rechtswissenschaften. Nach erfolgreichem 1. Staatsexamen nahm er seinen juristischen Vorbereitungsdienst beim Hanseatischen Oberlandesgericht in Bremen auf, den er mit der Großen Juristischen Staatsprüfung im Januar 1999 mit Erfolg abschloss. Im Mai 1999 trat Herr Hüsing als Richter auf Probe bei dem Verwaltungsgericht Oldenburg in die niedersächsische Verwaltungsgerichtsbarkeit ein. Im Juni 2002 wurde er in das Richterverhältnis auf Lebenszeit übernommen und zum Richter am Verwaltungsgericht ernannt. Nach einer Abordnung an das Niedersächsische Oberverwaltungsgericht im Jahr 2004 wurde er im August 2006 zum Richter am Oberverwaltungsgericht ernannt, wo er zunächst im 10. Senat mit Schwerpunkten Landwirtschaftsrecht, Kommunalrecht und Presse-/Medienrecht sowie im Flurbereinigungsgericht (15. Senat) eingesetzt war. Seit Mai 2013 ist er Personal- und Präsidialreferent in der Verwaltung des Niedersächsischen Oberverwaltungsgerichts und zugleich Mitglied des 8. Senat und des 14. Senats.

Herr Hüsing ist seit 2005 Mitglied des Landesjustizprüfungsamtes im Niedersächsischen Justizministerium. Seit Januar 2015 gehört er außerdem als richterliches Mitglied dem Gerichtshof für die Heilberufe Niedersachsen in Hannover an.

 
Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz bei der Urkundenübergabe an Frank Hüsing
 
Gruppenfoto der ernannten Präsidenten mit Justizministerin Antje Niewisch-Lennartz und dem bisherigen Präsidenten des Niedersächsischen Oberverwaltungsgerichts Dr. Herwig van Nieuwland
Artikel-Informationen

24.03.2017

Ansprechpartner/in:
VRi' in OVG Andrea Blomenkamp

Nds. Oberverwaltungsgericht
Pressestelle
Uelzener Str. 40
21335 Lüneburg
Tel: 04131-718 187
Fax: 0 5141/5937-32300

http://www.oberverwaltungsgericht.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln