Niedersachen klar Logo

Verhandlung über die Planfeststellung der Ortsumgehung Wunstorf wird fortgesetzt

Der 7. Senat des Niedersächsischen Oberverwaltungsgerichts hat am gestrigen 14. August 2019 an einem ersten Verhandlungstag in dem Klageverfahren gegen den Planfeststellungsbeschluss der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr vom 30. Dezember 2016 für den Neubau der 6,545 km langen Ortsumgehung Wunstorf im Zuge der Bundesstraße B 441 (Stadt Wunstorf, Region Hannover) verhandelt (Az. 7 KS 24/17 und 7 KS 25/17).

Eine Entscheidung ist noch nicht ergangen, die Verhandlung wird am 26. August 2019 fortgesetzt.

Entgegen anderslautenden Medienberichten hatte das Oberverwaltungsgericht weder zuvor Aussagen zu einer Verhandlung erst im Jahre 2020 getroffen noch beruht der Zeitpunkt der anberaumten Verhandlungstermine auf politischer oder sonstiger Einflussnahme. Maßgeblich für die Terminierung der seit über zwei Jahren anhängigen Klageverfahren ist die vom Gericht angenommene Entscheidungsreife.

Artikel-Informationen

16.08.2019

Ansprechpartner/in:
VRi' in OVG Andrea Blomenkamp

Nds. Oberverwaltungsgericht
Pressestelle
Uelzener Str. 40
21335 Lüneburg
Tel: 04131-718 187
Fax: 0 5141/5937-32300

http://www.oberverwaltungsgericht.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln